Wohlfühlen im Markgräflerland, der Toskana Deutschlands

Willkommen in Müllheim - wo der Süden beginnt

Die Stadt Müllheim hat eine wunderschöne Altstadt. Besonders sehenswert sind die Martinskirche, das Markgräfler Museum Müllheim, der historische Marktplatz und der klassizistische Markgräflerplatz, der Schauplatz vieler Wein- und Sommerfeste sowie Open Air Konzerte ist.

Genauso ist die Stadt geprägt von vielen charmanten Innenhöfen und großen Markgräfler Hofanlagen - damals wie heute charakteristisch - bedeutende Weingüter mit tiefen, schweren Kellern, in denen die Schätze des Markgräflerlandes liegen. In der Stadt entdecken Sie ehemalige Mühlen und Gerberviertel, spazieren am Klemmbach entlang, der sich, von den Höhen des Schwarzwaldes kommend, durch die gesamte Stadt zieht.

In den Ortsteilen Müllheims erwarten Sie die typischen Markgräfler Kirchen, idyllische Bauerngärten, verträumte Winkel und Gassen und rund herum viel Wein und Wald. Mehr als 500 Hektar Rebfläche gehört zu Müllheim, das damit die größte Wein anbauende Gemeinde im Markgräflerland ist, die Waldgebiete der Stadt umfassen mehr als 1600 Hektar.


Sehenswertes in der näheren Umgebung von Müllheim

Colmar (F), Freiburg, Basel (CH) und Mulhouse (F) liegen sehr nahe und bieten in ihren Innenstädten und Museen Kultur, Unterhaltung, Einkaufsbummel und historische Highlights.

In kurzer Entfernung zu Müllheim liegen die drei Thermal-Bäder Badenweiler (ca. 4 km), Bad Bellingen (ca. 14 km) und Bad Krozingen (ca. 15 km).

Zahlreiche Museen, Kirchen und weitere Besonderheiten im Dreiländereck gelten entdeckt zu werden! Zum Beispiel das Vitra Design Museum in Weil, Papiermuseum in Mulhouse, Fondation Beyeler in Basel-Riehen, die Kirchen St. Trudpert in Münstertal oder St. Cyriak in Sulzburg.